Antrag einreichen
Das Einreichen eines Antrags und der Unterschrift

 

Um die Zugehörigkeit des Antrag und des Unterschriftenblatt zu gewährleisten, enthalten beide Dokumente (Antrag und Unterschriftenblatt) eine eindeutige Identifikationsnummer. Der sogenannte Hashwert oder Antrags-ID. So sieht diese ID z.B. aus: 7067‐4547‐393C‐B179‐D753‐F8E9‐8598‐3198

 

Wählen Sie eine der zwei Möglichkeiten das Unterschriftenblatt an das LBEG zu senden:

  1. Für die digitale Übermittlung über den Governikus Communicator klicken Sie hier!
  2. Für den analogen Versand  per Post klicken Sie hier!

Für beide Verfahren steht der Download des Unterschriftendeckblattes zur Verfügung.

 

 

 Details dazu gibt es hier: 

 

Was passiert, nachdem ich auf "Speichern und Einreichen" geklickt habe?

Wie funktioniert der digitale Versand?

Verschlüsseln und Signieren

Was passiert nachdem ich den Antrag eingereicht haben?

Vorraussetzungen für den digitalen Versand des Unterschriftenblatt

Nutzer hinzufügen - Diese Daten müssen hinterlegt sein: Safe ID und Zertifikatnummer

 

 

Was passiert, nachdem ich auf "Antragsbearbeitung abschließen" geklickt habe.

Nachdem Sie diesen Button geklickt haben.

Was passiert:

  1. Antrag wird im BergPass gespeichert
  2. Der Status wird auf "Bearbeitung abgeschlossen" gesetzt
  3. Sie können den Antrag nicht mehr bearbeiten und auch nicht löschen.
  4. Sie können den Antrag lokal speichern
  5. Sie können den Antrag über das Briefsymbol zum Absenden vorbereiten.
  6. Der Antrag gilt noch nicht als Eingereicht

 edit-anzeige.png

Was nicht passiert:

  1. der Antrag wird noch nicht im LBEG sichtbar.
  2. Der Antrag ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht unterschrieben und hat somit keine rechtliche Relevanz.
  3. Der Antrag wird nicht automatisch bei uns eingereicht.

 

Erst wenn das Unterschriftenblatt bei uns eingeht, gilt der gesamte Antrag als Eingegangen.