NEGS - Nationale eGovernment-Strategie

Ziele der Nationalen E-Government Strategie (NEGS)

 

Bund und Länder richten sich im gemeinsamen wie auch in ihrem jeweils eigenen Handeln im E-Government an folgenden Leitgedanken aus:

Zielsystem-NEGS.jpg

Bürger sowie Unternehmen können möglichst viele ihrer Anliegen über verschiedene Wege orts- und zeitunabhängig bei gebündelten Anlaufstellen abschließend erledigen.Behörden arbeiten schnell, vernetzt und Ebenen übergreifend zusammen, um den Verwaltungsaufwand bei Bürgern, für Unternehmen und auch in der öffentlichen Verwaltung zu minimieren, z. B. durch die Bereitstellung von Daten mit Raumbezug (Geodaten) über die Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE). E-Government unterstützt mit modernen Technologien den Abbau der Bürokratie und optimiert so die Effektivität des Verwaltungshandelns.Für Bürger sowie Unternehmen ist erkennbar, welche öffentlichen Stellen ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Sie haben Vertrauen in die Sicherheit des E-Government.Bürger beteiligen sich über elektronische Medien aktiv an der politischen Willens- und Meinungsbildung und an der Gestaltung öffentlicher Aufgabenerfüllung.Die öffentliche Verwaltung nutzt Kooperationsmodelle mit Wirtschaft und Wissenschaft bei Entwicklung und Betrieb von E-Government-Lösungen und ermöglicht innovative Geschäftsmodelle insbesondere durch die Bereitstellung von Online-Diensten und Informationen.Ein Informationssicherheitsmanagement führt zu einem hohen IT-Sicherheitsniveau von E-Government-Verfahren und garantiert die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Daten.