Schritt 2: Bergbauberechtigung
Bewilligung

Bestehende Bewilligung finden Sie im NIBIS Kartenserver: http://nibis.lbeg.de/cardomap3/?permalink=nf2a0VX

Sollte Ihr Bewilligungsfeld in der Auswahlliste fehlen, senden Sie bitte eine Email an Kartenserver@lbeg.niedersachsen.de

Erlaubnis

Bestehende Erlaubnis finden Sie im NIBIS Kartenserver: http://nibis.lbeg.de/cardomap3/?permalink=21pJCnnH

Sollte Ihre Erlaubnis in der Auswahlliste fehlen, senden Sie bitte eine Email an Kartenserver@lbeg.niedersachsen.de

Wenn keine Erlaubnis vorhanden ist, tippen Sie "keine" in das Auswahlfeld.

Altvertrag

Bestehende Altverträge mit den entsprechenden Informationen finden Sie in dem NIBIS Kartenserver des LBEG:  http://nibis.lbeg.de/cardomap3/?permalink=1uiH7hr

 

Wenn Sie weitere Informationen zu Altverträgen benötigen, wenden Sie sich bitte an die Sachbearbeiter im LBEG.

Bezüge zu vorangegangenen Genehmigungen

Art der Zulassung

Geben Sie hier bitte die jeweilige Betriebsplanart an.

Glossar:

Rahmenbetriebsplan

Hauptbetriebsplan

Sonderbetriebsplan

Abschlussbetriebsplan

Falls es Bezüge zu mehreren Betriebsplänen gibt, können Sie hierfür das Mehrfachfeld nutzen. Drücken Sie hierzu bitte das Kästchen mit den drei Punkten. Es befindet sich oben rechts in dem Formularblock.

Bezüge zu vorangegangenen Genehmigungen

Aktenzeichen

Wenn Bezüge vorhanden sind,  geben Sie bitte hier das LBEG-Aktenzeichen der vorangegangenen Zulassung an.

Die Aktenzeichen finden Sie auf dem LBEG-Schreiben unter
„Mein Zeichen (Bei Antwort angeben)“.

Die Aktenzeichen haben folgendes Format, z. B. L1.1/L61660-01/2015-0033/003.

Bezüge zu vorangegangenen Genehmigungen

Datum

Wenn Bezüge vorhanden sind,  geben Sie bitte hier das Datum der vorangegangenen Zulassung an.

Bezüge zu vorangegangenen Genehmigungen

Liste der zu dem Hauptbetriebsplan gehörenden Betriebspläne

Die Liste der zu dem Hauptbetriebsplan gehörenden Anträge dient der Verknüpfung der Daten. Die Daten in der Liste werden genutzt, um die nicht über BergPass eingegangenen Anträge in die Liste unter "Mein BergPass/ Meine Anträge" zu übernehmen. Die Daten werden nach und nach in das BergPass System eingearbeitet. Sind alle Daten im System, wird der Upload an dieser Stelle überflüssig und die Felder aus dem Formular gelöscht. Damit das LBEG eine einfach und zügige Bearbeitung sicherstellen kann, soll diese Liste in einheitlicher Struktur hochgeladen werden.

  • Art des Antrags [SBP, SBP Bohren, SBP Verfüllen, SBP Abschluss, SBP Rückbau, SBP Bohrplatzbau usw. ]
  • Name des Antrags [der Name der in Ihrer Firma vergeben wurde]
  • LBEG Aktenzeichen der Zulassung [steht auf dem Zulassungsbescheid]
  • Hashwert (wenn vorhanden) der von BergPass vergeben wurde [steht auf der ersten Seite des Antrags]
  • Datum der Zulassung [xx.yy.zzzz]
  • Befristet bis, Datum [xx.yy.zzzz]
  • Zugehöriger HBP [Aktenzeichen]
  • Genehmigungsbehörde
Bezüge zu vorangegangenen Genehmigungen

Upload der Geometrien der o.g. Anträge

Damit wir die Daten in der Karte unter "Mein BergPass/ Meine Anträge" in der Karte anzeigen können, brauchen wir die Geometrien der Daten. Das können Punktgeometrien, aber auch Flächen sein. Die Datei enthält alle in der Liste angegebenen Anträge in einer Datei. Das Format soll einheitlich als Shapedatei sein.

Konsortialverhältnisse/ Partnerschaften

Nennung der relevanten Bergbauberechtigungen und Partnerschaften

Bitte fügen Sie an dieser Stelle folgende Informationen ein:

  • Benennung der Konsortialverhältnisse als prozentuale Anteile.
  • Welches Unternehmen fungiert als Betriebsführer? Nur das Unternehmen, das die Betriebsführerschaft inne hat, darf Betriebspläne einreichen.

Zusatzinformationen sind hier notwendig, wenn: 

  • der Konsortialpartner nicht die Mehrheit der Beteiligung hat, aber trotzdem Betriebsführer ist.
  • die betriebsführende Firma nicht auch gleichzeitig Inhaberin des Erlaubnis- bzw. Bewilligungsfeldes ist.

In allen anderen Fällen sind Angaben über die Konsortialverhältnisse für das LBEG entbehrlich. Sie können aber zur Information beigefügt werden.

 

Glossar: Konsortialpartner